Andere Initiativen im Bereich UN-Forschung

Junges UNO-Netzwerk Deutschland e.V.

Das Junge UNO-Netzwerk Deutschland e.V. (JUNON) ist der deutschlandweite Zusammenschluss von Gruppen junger Menschen, die sich mit den Vereinten Nationen beschäftigen. Es bringt Vereine, UN Hochschulgruppen und Model UN Konferenzen zusammen. Ziele des Netzwerks sind junge Menschen für Themen der Vereinten Nationen zu begeistern, die Wahrnehmung zu solchen Themen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und Regierungen zu mehr Engagement für die Vereinten Nationen zu bewegen. JUNON ist Kooperationspartner der DGVN. Die AG Junge UN-Forschung ist aus einer JUNON-Initiative entstanden.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) setzt sich seit über 60 Jahren für die Verbreitung der Ziele der Vereinten Nationen in Deutschland sein. Als überparteilicher, gemeinnütziger und unabhängiger Verein setzt sie ihren Schwerpunkt bei Veranstaltungen zu UN-Themen, Bildungsangeboten und Beratung der deutschen UN-Politik. Der Forschungsrat der DGVN, besetzt mit deutschen Wissenschaftlern, organisiert regelmäßig wissenschaftliche Veranstaltungen. Die DGVN gibt darüber hinaus die Zeitschrift Vereinten Nationen heraus. Die AG Junge UN-Forschung ist Teil der DGVN. Sie ist ständiges Mitglied im Forschungsrat und im Redaktionsbeirat der Zeitschrift vertreten.

Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft e.V.

Die DNGPS wurde 2011 in Osnabrück gegründet und bietet Studierenden aus Politik- sowie Sozialwissenschaften eine Plattform zum gegenseitigen wissenschaftlichen Austausch. Sie kooperiert mit der Deutsche Vereinigung Politische Wissenschaft (DVPW), organisiert regelmäßige studentische Fachtagungen und gibt eine Working Paper Series heraus.

Forschungskreis Vereinte Nationen

Bei dem Forschungskreis Vereinte Nationen ist ein 1999 gegründeter informellen Zusammenschluss von Forschern, die sich für eine bessere Kooperation in der UNO-Forschung einsetzten. Die Hauptaktivität des Forschungskreises, der von Dr. Helmut Volger koordiniert wird, besteht in der Organisation einer zweijährigen Tagung zu UN-Themen in Potsdam.

United Nations Academic Impact

United Nations Academic Impact (UNAI) ist ein Programm des United Nations Department of Public Information. Das UNAI ist eine weltweite Initiative, die Hochschulen und Einrichtungen, deren Hauptaugenmerk auf der UN-Forschung liegt, verknüpft. Das Ziel des UNAI liegt hauptsächlich in der Öffentlichkeitsarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen, um diese zur Unterstützung von UN-Zielen wie den Millenniumentwicklungszielen anzuregen.

Academic Council on the United Nations

Der ACUNS ist der weltweite Zusammenschluss von Wissenchaftler_innen im Bereich Vereinten Nationen. ACUNS liegt dabei der Austausch mit der politischen Praxis des UN-Systems besonders am Herzen. Neben der akademischen Forschung gehören die Erstellung von UN-Programmen sowie die Förderung der Wissenschaft zu ACUNS Zielen. ACUNS organisierte mehrere große Fachtagungen im Jahr und gibt die weit gelesene Zeitschrift Global Governance heraus. Einzelne AG-Mitglieder sind Mitglied bei ACUNS.

United Nations Studies Association

Die United Nations Studies Association (UNSA) ist eine 2007 gegründete informelle und weltweit verknüpfte Arbeitsgruppe von Forschern und Praktikern. Die Arbeitsgruppe arbeitet eng mit dem Academic Council on the United Nations (ACUNS) zusammen. UNSA setzt sich insbesondere für ein Verständnis von UN Studies als eigener wissenschaftlicher Disziplin ein. Sie betreibt ein eigenes Forum und gibt das open-access Journal of International Organization Studies heraus. Einige AG-Mitglieder sind auch Mitglied bei UNSA.