Kolloquium 2015

5. UN-Forschungskolloquium
Verantwortung und Verantwortlichkeit in den Vereinten Nationen
17.-19. April 2015 am Institut für Entwicklung und Frieden,
Universität Duisburg-Essen

Veranstalter: AG Junge UN-Forschung in der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)
Keynote: Dr. Cornelia Ulbert, Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Instituts für Entwicklung und Frieden

Programm 5. DGVN Kolloquium (Stand 4. April 2015)

Deadline für Papiere: 1. April 2015 (bitte an info(at)uno-forschung.de schicken)
Deadline für Anmeldungen: 6. April 2015
Das Kolloquium steht allen interessierten Teilnehmer_innen offen, auch ohne eigenen Beitrag.

Themenstellung
Verantwortung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem normativen Leitbegriff in den Vereinten Nationen entwickelt. 1992 schrieben die Mitgliedstaaten beim Rio-Gipfel das Prinzip der gemeinsamen, aber unterschiedlichen Verantwortung fest, das bis heute die Verhandlungen zu Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung prägt. 2005 bekannten sie sich zur Idee der Schutzverantwortung (Responsibility to Protect, R2P), um Menschen vor Völkermord und anderen Gräueltaten zu schützen. Und 2011 verabschiedete der UN-Menschenrechtsrat Leitprinzipien, welche die soziale und menschenrechtliche Verantwortung von Unternehmen festschreiben.

Zum ausführlichen Call for Papers.

Einen Teilnahmebeitrag gibt es nicht, allerdings können wir auch keine Kosten für Anfahrt und Übernachtung übernehmen.